CakeFest 2017 NYC, the Official CakePHP Conference

Laufzeit-Konfiguration

Das Verhalten dieser Funktionen wird durch Einstellungen in der php.ini beeinflusst.

Dateisystem- und Stream-Konfigurationsoptionen
Name Standard Veränderbar Changelog
allow_url_fopen "1" PHP_INI_SYSTEM PHP_INI_ALL in PHP <= 4.3.4. Verfügbar seit PHP 4.0.4.
allow_url_include "0" PHP_INI_SYSTEM Verfügbar seit PHP 5.2.0.
user_agent NULL PHP_INI_ALL Verfügbar seit PHP 4.3.0.
default_socket_timeout "60" PHP_INI_ALL Verfügbar seit PHP 4.3.0.
from "" PHP_INI_ALL  
auto_detect_line_endings "0" PHP_INI_ALL Verfügbar seit PHP 4.3.0.

Hier eine kurze Erklärung der Konfigurationsoptionen:

allow_url_fopen boolean

Diese Option aktiviert URL-unterstützende fopen()-Wrapper, die es ermöglichen, auf URL-Objekte wie normale Dateien zuzugreifen. Standardwrapper werden für den Zugriff auf entfernte Dateien über das FTP- und HTTP-Protokoll mitgeliefert, einige Extensions wie zlib registrieren eventuell weitere Wrapper.

Hinweis:

Diese Option wurde direkt nach dem Release von PHP 4.0.3 eingeführt. Für Versionen bis einschließlich PHP 4.0.3 können Sie dieses Feature nur zur Compilezeit mit Hilfe der Konfigurationsoption --disable-url-fopen-wrapper deaktivieren.

Warnung

Unter Windows können die folgenden Funktionen bis PHP 4.3.0 nicht auf entfernte Dateien zugreifen: include, include_once, require, require_once sowie die imagecreatefromXXX-Funktionen der GD- und Image-Funktionen-Extension.

allow_url_include boolean

Diese Option ermöglicht die Verwendung von URL-Wrappern mit folgenden Funktionen: include, include_once, require, require_once.

Hinweis:

Diese Einstellung funktioniert nur, wenn auch allow_url_fopen aktiviert ist.

user_agent string

Definiert die von PHP verwendete HTTP-Useragent-Kennung.

default_socket_timeout integer

Standardzeitbeschränkung für Socket-basierende Streams in Sekunden.

Hinweis: Diese Konfigurationsoption wurde in PHP 4.3.0 eingeführt.

from string

Bei Nutzung der FTP- bzw. HTTP-Wrapper: E-Mail-Adresse für nicht-authentifizierte FTP-Verbindungen bzw. From-Header in HTTP-Verbindungen.

auto_detect_line_endings boolean

Wenn diese Option aktiviert ist, prüft PHP die von den Funktionen fgets() und file() gelesenen Daten, um festzustellen, ob diese Unix-, MS-DOS- oder Macintosh-Zeilenenden verwenden.

Dies ermöglicht es PHP, mit Macintosh-Systemen zusammenzuarbeiten, ist aber standardmäßig nicht aktiviert, da es zu einem geringfügigen Performanceverlust beim Einlesen der ersten Zeile führt. Weiterhin würden Anwender, die Carriage-Return-Zeichen unter Unix als Feldtrenner benutzen, ein nicht abwärtskompatibles Verhalten feststellen.

Hinweis: Diese Konfigurationsoption wurde in PHP 4.3.0 eingeführt.

add a note add a note

User Contributed Notes 5 notes

up
81
Pistachio
5 years ago
I'm surprised this isn't mentioned in docs here, but to set these values at runtime use "ini_set()". For example:

<?php
ini_set
("auto_detect_line_endings", true);

// Now I can invoke fgets() on files that contain silly \r line endings.
?>
up
0
traian dot bratucu at gmail dot com
12 days ago
Please note that although you may try to set default_socket_timeout to something over 20s, you may get tricked by the Linux kernel.

The default value of tcp_syn_retries is set to 5, which will effectively timeout any TCP connection after roughly 20s, no matter what limits you set in PHP higher than this.

The value can be altered by root only, like this:

echo 6 > /proc/sys/net/ipv4/tcp_syn_retries

A value of 6, as above, will give you a timeout up to ~45s.
up
0
bimal at sanjaal dot com
11 months ago
Using CURL may be useful if file_get_contents to URLs is not working.
up
-4
Steve
10 months ago
NOTE that setting 'auto_detect_line_endings' to true also affects exec() on Windows: the array &$output will technically still be filled with every line of output from the command, but instead contain all output as a single line in $output[0]!
up
-59
Snow IT
5 years ago
Just a quick note: setting default_socket_timeout to zero causes file_get_contents(<url>) to immediately fail.

We were under the (false) impression that zero meant never time out.
To Top